2021

Upcoming events

Exhibition "Someone Alive" at Gallery Biesenbach, Opening: September 24, 2021 and also during K1 Tour September 25 (12-6pm) and September 26 (11am-4pm). Exhibition runs from September 24 until October 23.

The exhibition is generously supported by Stiftung Kunstfonds

Exhibition "GLUT" at "Haus der Stiftungen", Cologne. Opening: end of October 2021.

The exhibition is generously supported by Stiftung Kunstfonds

About

Cologne-based artist ASKI plays with possibilities offered by new technologies in the visual arts. In his current group of works entitled "Cybernetic Objects", microprocessors, LEDs and displays are combined with everyday objects or integrated into minimalist objects. What is remarkable here is that ASKI emphasises the software running on the microprocessors as an independent component of the artwork - it is not visible, but has a significant influence on the overall work.

For ASKI, software as the basis for a work of art has the remarkable property that the underlying source code precisely describes a work, but also makes a later reinterpretation or further development possible - similar to how sheet music precisely describes a piece of music and at the same time opens up space for the musician's own interpretations. ASKI is thus able to revisit, reinterpret, and further develop its ideas at later points in time.

In the “Haus der Stiftungen”, Cologne, the Biesenbach Gallery in cooperation with the Seippel Gallery will be showing three objects by ASKI in the Project Room from 24 September 2021. With a height of 180 cm, the wall objects are life-size, but their small depth of 3 cm makes them look like pictures. The objects react to the presence of visitors via sensors and can change the light inside. The exhibition objects seem to decide for themselves how to deal with a visitor, they become exhibition subjects.

Der Kölner Künstler ASKI spielt mit Möglichkeiten, die neue Technologien in der bildenden Kunst bieten. In seiner aktuellen Werkgruppe der „Kybernetischen Objekte“ werden Mikroprozessoren, LEDs und auch Displays mit Alltagsgegenständen kombiniert oder in minimalistische Objekte integriert. Bemerkenswert ist hierbei, dass ASKI die auf den Mikroprozessoren laufende Software als eigenständigen Bestandteil des Kunstwerks hervorhebt – sie ist nicht sichtbar, hat aber einen wesentlichen Einfluss auf das Gesamtwerk.

Software als Basis für ein Kunstwerk hat für ASKI die bemerkenswerte Eigenschaft, dass der zugrunde liegende Quellcode eine Arbeit genau beschreibt, aber auch eine spätere Neuinterpretation oder Weiterentwicklung möglich macht – ähnlich wie Noten ein Musikstück präzise beschreiben und dem Musiker gleichzeitig Raum für eigene Interpretationen eröffnen. ASKI ist dadurch in der  Lage, seine Ideen zu späteren Zeitpunkten wieder aufzugreifen, neu zu interpretieren und weiterzuentwickeln.

Im "Haus der Stiftungen", Köln, zeigt die Galerie Biesenbach in Kooperation mit der Galerie Seippel ab dem 24.September 2021 im Projektraum drei Objekte von ASKI. Die Wandobjekte haben mit einer Höhe von 180cm Lebensgröße, aber wirken durch die geringe Tiefe von 3cm wie Bilder. Über Sensoren reagieren die Objekte auf die Präsenz von Besuchern und können das Licht im Inneren verändern. Die Ausstellungsobjekte scheinen selbst zu entscheiden, wie sie mit einer Begegnung mit einem Besucher umgehen, sie werden zu Ausstellungssubjekten.

Works

Some selected works by ASKI:

Interactive, kybernetic objects, mostly with lighting.

Analog and digital media melted into graphics.

Animations made from still images.